Eure Meinung zählt!

Ich würde gern wissen, wie Euch meine Seite gefällt! Ich habe dazu eine kleine, anonyme Umfrage vorbereitet. Ich würde mich riesig freuen, wenn Ihr Euch 5 Minuten Zeit für die Beantwortung nehmen würdet! Hier könnt Ihr die Umfrage starten.

Herzlichen Dank!

13.04.2014 | Tags: Fotos, Pirates, Rebels | Comments

Pirates vs. Rebels

Auch für das diesjährige Pre-Season-Game der Herren-Footballer hatte der Wettergott ein Einsehen. Die Berliner Rebellen waren zu Gast bei den Fighting Pirates im heimischen Krückaustadion. Rund 500 Zuschauer waren dabei. War die Spannung doch groß, wie die Elmshorner Footballer sich so kurz vor der GFL2-Saison präsentieren würden.

Um es kurz zu machen: die Senior-Pirates verkauften sich gut. Die US-Importe hinterließen einen guten Eindruck. Zwar fiel der Endstand erwartungsgemäß aus; spielen die Berlin Rebels doch in der höchsten deutschen Spielklasse, der GFL, also noch eine Liga über den Kaperfahrern. 16:47 stand es am Ende deutlich für die Gäste.

Die Pirates haben die Off-Season gut genutzt. Die Defense zeigte sich streckenweise schon richtig gut, trotz der 47 Zähler gegen sie. Auch in der Offense waren gute Ansätze zu sehen. Eine bärenstarke Berliner Defense zeigte gnadenlos die teilweise noch fehlende Abstimmung. Coaches und Mannschaft haben sicherlich reichlich Erkenntnisse gewinnen können. Und das war schließlich auch Sinn und Zweck dieses Spiels.

Alles in Allem hinterlassen die Elmshorner Kaperfahrer einen guten Eindruck. Auf diesem Niveau ist man in der GFL2 sicher nicht nur Kanonenfutter! Auch wenn es schon einen ersten Verletzten zu beklagen gibt (Gute Besserung und schnelle Genesung an dieser Stelle!), scheint der Elmshorner Roaster mehr als ausreichend bestückt. 72 aktive Spieler zählen die Pirates derzeit! So stellt sich an Spieltagen ein kleines "Luxusproblem": je Spiel dürfen nur 50 Mann aufgestellt werden...

Wir sind positiv gespannt auf das Abenteuer GFL2! Beiden Mannschaften eine erfolgreiche und möglichst verletzungsfreie Saison! Hier meine Bilder vom Spiel:


Neu im Blog

06.04.2014 | Tags: Fotografie, Test | Comments

Canon EOS 5D Mark III

Stubentiger

Stubentiger

High-ISO mit der 5D MkIII

Nachdem ich die Canon EOS 5D Mark III seit knapp einem Monat nutze, ist es Zeit für ein erstes Fazit. Für die ganz Eiligen: die neue Kamera hat meine Erwartungen mehr als erfüllt!

Testberichte zur 5D MkIII gibt es wie Sand am Meer. Ich möchte daher hier nur die Features hervorheben, die mich in der kurzen Zeit besonders beeindruckt haben. Videos habe ich bisher noch überhaupt nicht gedreht. Da kann ich mir (noch) kein Urteil erlauben.

Bildqualität und High ISO

Die Bildqualität meiner bisherigen Kamera (EOS 50D), war durchaus brauchbar. Allerdings konnte ich Football-Spiele unter Flutlicht vergessen. Bis ISO 800 ist die Qualität der Bilder noch akzeptabel. Alles was darüber hinausgeht, hat allenfalls noch Erinnerungscharakter.

Die 5D Mark III spielt in einer anderen Liga! Und das über den ganzen ISO-Bereich! Aber besonders beeindruckend sind die High-ISO-Resultate. Als Indiz die technischen Daten des Bildes vom Stubentiger in diesem Artikel. Das Bild entstand Freihand ohne Blitz.

  • Brennweite: 300mm, Blende: f 5.6, Belichtung: 1/60 Sek., ISO: 12.800!
Das Bild wurde als RAW aufgenommen und nur in Lightroom nachgeschärft. Automatischer Weißabgleich war aktiviert, ebenso der Standard für die In-Camera-Rauschreduzierung. Die automatische Rauschreduzierung ist mir in einigen Situationen noch zu agressiv. Da werde ich wohl zukünftig ein wenig mit den Kamera-Einstellungen und Lightroom spielen müssen. Aber ich finde, das Bild kann sich auch so schon sehen lassen! Oder?

Autofokus

Ich habe lange überlegt, ob die 5D meinen Anforderungen für den American Football genügen würde oder ob der mehr als doppelte Preis für die 1DX für mich gerechtfertigt wäre. Die 1DX mag noch leistungsfähiger sein. Aber die 5D MkIII überzeugt mich vollkommen! Beide Kameras haben dieselben 61 Meßpunkte auf dem Sensor. Die 1DX besitzt jedoch zusätzlich einen eigenen Prozessor zur Autofokusberechnung. Bei der 5D muss der Hauptprozessor diese Arbeit zusätzlich verrichten. Aber die Leistung der 5D überzeugt auf ganzer Linie!

Die AF-Einstellungen

Die Einstellmöglichkeiten sind komplex und nicht selbsterklärend. Canon bietet aber eine gute Anleitung. Mit deren Hilfe findet man schnell die relevanten Punkte.

Die Presets geben einen prima Startpunkt für verschiedene Situationen. Der Rest ist Feintuning und persönlicher Geschmack. Alles befindet sich wohlsortiert unter einem einzigen Reiter mit diversen Untermenüs.

Nach der obligatorischen Einarbeitungsphase haben mich die Möglichkeiten des Autofokus-Systems völlig überzeugt! Allein die Möglichkeit entscheiden zu können, wie sensibel der AF auf "Störungen" reagiert (ich grüße an dieser Stelle meine monochromen Freunde, die Schiedsrichter...), ist unbezahlbar! Ich weiß nicht, wie ich bisher ohne leben konnte... ;-) Gleiches gilt für die Festlegung des Start-AF-Punktes abhängig von der Lage der Kamera (Portrait oder Landscape). Einfach klasse!

AF-Geschwindigkeit

Der AF der 5D Mk III ist schnell! Sauschnell! Und er ist präzise! Ich habe selten weniger fehlfokusierte Bilder von einem Spiel mitgebracht als bei ihrem ersten Einsatz während des Preseason-Games der Junior Pirates vor einigen Tagen. Mag sein, dass die 1DX noch besser ist, aber für meine Ansprüche an der Sideline beim Football ist das mehr als ausreichend!

Fazit

Ich gebe die 5D Mark III nicht mehr her! Für Action mehr als brauchbar und die Bildqualität ist herausragend! Der automatische Weißabgleich hat eine unglaublich hohe Trefferquote. Gewicht und Handling der Kamera sind top. Sie wiegt kaum mehr als meine bisherige 50D. Die Football-Saison kann kommen! Und auch sonst werde ich die neue Kamera reichlich nutzen. Ich freue mich schon drauf! :-)

Social Media Links? Aber sicher!

Erstellt von Horst Rischbode am 25.01.2014 | Comments | Ganzen Beitrag anschauen.

Es ist inzwischen Allgemeingut: Die sozialen Netzwerke sammeln so viel Daten wie nur irgend möglich. Jeder Webmaster nutzt gern die Möglichkeiten, die Facebook und Co. für die eigene Seite bieten. Doch die Standard-Codes der Anbieter sind datenschutzrechtlich bedenklich. Dieser Artikel beschreibt, wie man mit statischen Links die Share-Funktion und Datenschutz in Einklang bringen kann.

Best Of Pirates Fotostrecke!

Erstellt von Horst Rischbode am 03.01.2014 | Comments | Ganzen Beitrag anschauen.

Horibo hat ein persönliches Best Of seiner Fotos von den Regionalligaspielen der Fighting Pirates 2013 veröffentlicht.

Wie viel Bildbearbeitung?

Erstellt von Horst Rischbode am 15.11.2013 | Comments | Ganzen Beitrag anschauen.

Bildbearbeitung, Effekthascherei und gute Fotos. Eine Einschätzung von Horibo.

Log-Daten auf horibo.de

Erstellt von Horst Rischbode am 13.10.2013 | Comments | Ganzen Beitrag anschauen.

Ich erfasse bei Euren (und allen anderen) Zugriffen auf horibo.de Daten. So z.B. Datum und Uhrzeit, besuchte Seite, IP-Adresse und einige weitere Angaben. Warum ich das tue und was ich mit den Daten mache? Davon handelt dieser Artikel.

Website Analyse

Erstellt von Horst Rischbode am 17.09.2013 | Comments | Ganzen Beitrag anschauen.

Website Analyse für Fotografen in Deutschland. Geht das gesetzeskonform? Ein Situationsbericht.